Viper

Plagiate im Internet finden

Mit Viper deckt man Plagiate auf. Die Freeware vergleicht hochgeladene Dokumente mit Quellen im Internet und lokal gespeicherten Dateien. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • vergleicht Dokumente mit lokalen Ordnern, Viper-Datenbank und dem Internet
  • zeigt Plagiatsrate an und vergleicht die gefundenen Dokumente
  • Berichte können gespeichert werden

Nachteile

  • loggt sich für jede Suche neu ein
  • läuft etwas instabil
  • unterstützt keine OpenOffice-Dokumenten

Gut
7

Mit Viper deckt man Plagiate auf. Die Freeware vergleicht hochgeladene Dokumente mit Quellen im Internet und lokal gespeicherten Dateien.

Nach der Installation von Viper registriert man sich kostenlos auf der Webseite der Software. Nun wählt der Nutzer die zu überprüfenden Dokument im Format TXT, HTML, DOC, DOCX, RTF oder PDF aus und ordnet sie einer Themenkategorie zu. Auf Wunsch ergänzt man im nächsten Schritt lokale Ordner, die zum Gegencheck herangezogen werden.

Mit dem Start des Scans gleicht Viper die zu überprüfenden Dokumente mit den lokal gespeicherten Quellen und dem Internet ab. Wir die Software fündig, zeigt sie die Plagiatsrate und den Fundort der kopierten Quellen an. In einer Gegenüberstellungsansicht markiert Viper die gefundenen Überschneidungen.

Fazit Viper hilft Autoren und Korrektoren gleichermaßen bei der Überprüfung von Arbeiten auf Plagiate. Im Test lief die Software etwas instabil, fand aber die aus Wikipedia kopierten Texte zuverlässig. Das erneute Einloggen vor jeder neuen Suche verlangsamt das Programm und ist störend.

Viper unterstützt die folgenden Formate

TXT, HTML, DOC, DOCX, RTF, PDF
Viper

Download

Viper 3.0.04